Großartige Turnieratmosphäre

Das Baketballturnier der 7. und 8. Klassen

Beim traditionellen Basketballturnier der siebten und 8. Klassen am 22.01. liefen in diesem Jahr insgesamt zwölf Teams auf: Die acht Jungenmannschaften aller Klassen 7 und 8 sowie vier aus den Sportgruppen gemischt zusammengesetzte Mädchenmannschaften.

 

Während sich die Jungen zunächst innerhalb ihres Jahrgangs einen Rang erkämpften und sich so fürs Halbfinale und schließlich für das Finale qualifizierten, spielten die Mädchen im Turnier jeweils gegen die anderen drei Mannschaften bereits die finale Platzierung aus.

 

Jedes Spiel dauerte zehn Minuten, gespielt wurde zunächst auf allen drei Feldern, das Halbfinale und das Finale der Jungen schließlich auf dem großen Feld quer über alle drei Hallen. Alle Partien wurden von Schülern des 9. und 10. Jahrgangs gepfiffen, die kompetent und konsequent einen ganz hervorragenden Job machten. begleitet wurde das Spektakel von passender Hip Hop- und Rapmusik.

In einer großartigen Turnieratmosphäre und in durchweg temporeichen und leidenschaftlich geführten Partien setzte sich bei den Mädchen der 8. Jahrgang klar durch, wobei die Mannschaft 8.2/ 8.4 mit insgesamt sagenhaften 60:0 Korbpunkten auch die Mädchen der 8.1/8.3 chancenlos auf Platz 2 verwies, gefolgt von dem Team der 7.2/7.3 und schließlich der 7.1/7.4.

Bei den Jungen setzten sich in den beiden Halbfinalspielen die beiden Sportprofilklassen 7.2 und 8.2 durch, das Finale entschied schließlich ganz klar und hochverdient sowohl mit einer herausragenden Mannschaftsleistung als auch mit zahlreichen sehenswerten Einzelaktionen die 8.2 für sich. Im Spiel um Platz 3 dominierte die 8.4 und ließ einer entäuschten 7.1 lediglich Platz 4. Aber – die gute Nachricht ist: die 7. Klassen starten nächstes Jahr erneut ins Turnier – und dann sind sie „die Großen“, man darf gespannt sein...

 

(Thomas Kalitovics)