Die 7.3 im Bremer Mittelalter

An einem kalten Frühlingstag hat die Klasse 7.3 einen sehr schönen Ausflug in die Innenstadt von Bremen gemacht und Bremen besser kennengelernt.

Wir sind zu verschiedenen Plätzen gefahren und gelaufen und haben dort Präsentationen über das Thema Bremen im Mittelalter gehalten. Man hat die Orte, um die es ging, live gesehen, das war spannend. An diesem Tag haben wir viel über das alte Bremen erfahren. Jetzt wissen wir, was sich in den vergangenen Jahrhunderten verändert hat. Die Präsentationen haben wir im Gup-Unterricht vorbereitet und sind dann mit Frau Frank und Frau Ohlow losgegangen.

Als erstes waren wir im Bürgerpark. Nach und nach haben wir noch mehr Präsentationen gehört und gehalten, z.B. über den Freimarkt, den Spuckstein, die Weser, den Roland, den Dom, das Rathaus und viele interessante Themen mehr. Eine Pause haben wir auch gemacht in der wir uns aufgewärmt, etwas gegessen und getrunken haben. Später sind wir zurück zur Schule gefahren und von dort aus ist jeder nach Hause. Insgesamt war es ein sehr schöner Tag und wir würden das gerne wiederholen.

 

Schülerinnen und Schüler der 7.3