Pionierjahrgang mit sehr guten Leistungen

Die Gemeinschaft zählt

Eines wurde bei der Verabschiedung des ersten Oberschuljahrgangs der JBA am Freitag, dem 16.06.2017, ganz deutlich. Hier hat sich über die vergangenen 6 Jahre eine tolle Gemeinschaft entwickelt, die die meisten zu wesentlich besseren Abschlüssen geführt hat, als ihnen von der Grundschule noch vorhergesagt worden war.

 

Bei der Rede der Klassenleitungen, die eine Bildvorführung zu den vielen Unternehmungen der letzten Jahre zusammengestellt hatten, konnten die Anwesenden wie in einer Zeitreise noch einmal den Weg vom Grundschulkind zum jungen Erwachsenen verfolgen.

 

Die guten Abschlüsse dieses auch inklusiv arbeitenden ersten Jahrgangs der Oberschule an der Julius-Brecht-Allee geben diesem neuen Schulkonzept Recht.

 

So schafften von den gut 100 AbsolventInnen gut 40% den Zugang zur Oberstufe. Die Einstufung über dem Regelstand hatten nach der Grundschule nur 8 %. Zusätzlich erreichten über 30% den mittleren Bildungsabschluss. Dank des Berufsorientierungskonzepts der JBA konnten außerdem viele der AbsolventInnen auf interessante Lehrverträge in den verschiedensten Ausbildungsberufen verweisen. 

 

In den Reden der SchülerInnen wurde deutlich, was für sie außerdem die JBA ausmacht. Es ging um die vielen Erlebnisse neben dem regulären Unterricht. Ein besonderer Dank ging in diesem Zusammenhang an die musikalische Ausbildung, die viele durch die LehrerInnen der JBA erhalten haben.